Unterfaden in Nähmaschine einfädeln (Anleitung & Tipps)

Oberfaden, Unterfaden, aufspulen, einfädeln, Fadenspannung einstellen – diese Schritte sind das A und O bevor es wirklich mit dem Nähen losgehen kann. Die meisten Handgriffe sind bei allen Nähmaschinen ähnlich. Vor allem bekannte Marken wie Singer, Pfaff, Privileg, Easy Maxx ähneln sich vom Aufbau sehr und könne ohne viele Vorkenntnisse bedient werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Vor allem der Unterfaden stellt den ein oder anderen Hobby-Näher vor besondere Herausforderungen. Doch eigentlich ist das Aufspulen und Einfädeln kein Problem. Vielmehr sind die schwer einzustellende Fadenspannung des Unterfadens und die Reißfestigkeit meist die Ursache.

Daher bietet es sich an, ein hochwertiges Nähgarn zu verwenden und den ein oder anderen Euro mehr zu investieren. Diese sind meist deutlich reißfester, fusseln weniger und vermitteln bereits Anfängern wesentlich mehr Spaß und ein besseres Gefühl für die eigene Nähmaschine.

Um richtig Nähen zu können, müssen Sie den Ober- und Unterfaden richtig einlegen.

Ist das richtige Garn gefunden, kann es ans Einfädeln gehen

Für den Unterfaden ist es grundsätzlich egal, ob Kunststoff- oder Metall-Spulen verwendet werden. Diese sind meist als Erstausstattung vor allem bei Nähmaschinen wie Singer, Pfaff, Privileg, Easy Maxx enthalten. Entscheiden Sie sich für eine alte Nähmaschine, z.B. die der Oma, passen aber auch neu hinzu gekaufte Spulen in nahezu jede Nähmaschine.

Nach dem Aufspulen des richtigen Unterfaden, kann mit dem Einfädeln begonnen werden. Dazu entfernen Sie den Anschiebetisch bzw. den Aufsatz von Ihrem Nähmaschinenmodell. Dieser lässt sich meist einfach zur Seite ziehen. Dann öffnen Sie die Blende, hinter der die Unterfadenspule eingelegt werden kann.

Einlegen der Spulenkapsel

Die Spulenkapsel, in die die Unterfadenspule eingelegt wird, kann mittels der beweglichen Lasche aus der Nähmaschine entnommen werden. Die nicht mehr benötigte Garn-Spule können Sie entfernen und zum Aufspulen einer neuen Garnfarbe verwenden.

Haben Sie lange nicht genäht oder nähen viele Projekte direkt hinter einander, sammeln sich kleine Fusseln um die Unterfadenkapsel der Nähmaschine. Diese können zu einem Garn-Stau beim Hochholen des Unterfadens bzw. beim späteren Nähen führen. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie sie daher direkt mit dem beiliegenden Pinsel entfernen.

Um die neue Spule einzulegen, achten Sie darauf, dass der Faden im Uhrzeigersinn (nach rechts) abgerollt werden kann. Das ist wichtig, damit der Oberfaden in der richtigen Richtung mit dem Unterfaden verwoben werden kann und die Naht später gut hält.

Es sollten etwa 5-10 cm des Fadens überstehen, damit diese nach dem Einlegen der Kapsel in die Nähmaschine vom Oberfaden gegriffen werden können. Lassen Sie nur 1-2 cm des Fadenendes überstehen, rutscht der Faden unter Umständen wieder aus der lockeren Schlaufe und verschwindet in der Maschine.

Nun legen Sie die Spule in die Kapsel und führen das überstehende Ende des Fadens zwischen der Außenseite der Spule und der Fadenführung. Die Fadenführung an der Kapselaußenseite reguliert mit einer kleinen Schraube an der Unterseite die Unterfadenspannung. Diese muss jedoch in der Regel nicht verändert werden.

Beim Einlegen der Spule ist es wichtig, dass der Faden sich um das Zähnchen an der seitlichen Öffnung legt, damit er an der richtigen Stelle in die Maschine geführt wird und sich die Spule während des Nähens nicht aus der Kapsel lösen kann.

Jetzt können Sie die Kapsel an der vorhandenen Lasche greifen und mit dem Ärmchen nach oben vorsichtig in die Maschine drücken. Die Kapsel sollte unter sanftem Druck einrasten, ansonsten können Sie sie nochmal aus der Maschine nehmen und den richtigen Sitz anhand der Kerbe am oberen Rand der Öffnung prüfen. Das Einrasten ist wichtig, um den Faden später fehlerfrei einfädeln zu können. Danach schließen Sie die Blende.

Bedienen der Nähmaschine

Zum Hochholen des Unterfadens drehen Sie langsam das Handrad Ihrer Nähmaschine zu sich. Das Einfädeln des Oberfadens sollte bereits abgeschlossen sein. Der Oberfaden wird mit der Nadel / Zwillingsnadel um die Unterfadenspule gelegt. Zusammen mit dem Oberfaden kann der Unterfaden hochgeholt werden und bildet eine Schlaufe.

Ein hilfreiches Youtube-Video mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einfädeln finden Sie hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Anleitung kann aber 1:1 auf andere Modelle wie Pfaff, Privileg, Easy Maxx übertragen werden.

Sobald der Unterfaden oben ist, können Sie diesen nach hinten legen und mit dem Nähen beginnen.
Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü