Kissen nähen (Anleitung) | Kissenbezug DIY mit Nähmaschine

Ein Kissen ist nicht schwer zu nähen. Es ist in jedem Hauswirtschaftsunterrichts als Grundwissen zu erlernen. Für den Ungelernten stellt sich die Frage nach der geeigneten Anleitung und den richtigen Handgriffen. Anfänger vermeiden meist den Reißverschluss und verwenden lieber den Hotelverschluss oder Druckknöpfe.

Auch der Reißverschluss gehört zu den Grundlagen eines jeden Hobbyschneiders. Dieser Beitrag liefert Ihnen ein Anfänger-Tutorial für den Reißverschluss, der Hotelverschluss wird privat selten verwendet.

Youtube als Erklär Video nutzen

Die digitale Welt macht’s möglich: Kostenlos erfahren Sie auf Youtube, wie Sie als Anfänger jegliche Art von Kissen nähen können. Geben Sie einfach ein Stichwort ein bspw. einfaches Eulenkissen oder Sternkissen, rundes Patchwork Schnittmusteroder Einhorn Baby Wachstuch. Sie werden bestimmt fündig werden.

Ein sehr anschauliches Video auf Youtube, als Anleitung zum Kissen nähen finden Sie hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Video wird gezeigt, wie man Kissen selber nähen und gestalten kann. Die dargestellten Kissen werden im Video mit der Nähmaschine genäht. Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung können Sie bestens ein Kissen mit Reißverschluss nähen, selbst wenn Sie noch kein Profi sind.

Das Video zeigt deutlich, dass das Kissen nähen nicht schwer ist und sogar Männer es schaffen würden, diese Aufgabe zu erfüllen.

Nähutensilien Nähzeug Stoff

Probieren Sie es aus – ein Kissen können Sie sehr gut nähen, auch wenn Sie noch kein Profi sind.

Folgende Materialien benötigen Sie zum Nähen eines Kissen

Grundausstattung

  • Schere zum Zuschneide oder ein Rollenschneider mit einer Schneidematte
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • ein langes Lineal oder ein Schneiderlineal
  • Nähmaschinennadeln für Webware
  • eine ganz normale Nähmaschine, overlock ist nicht zwingend nötig
  • weicher Bleistift Härtegrad B6 oder Trickmarker
  • weißer Kreidestift
  • Nahttrenner
  • Nadelkissen
  • Tablet oder anderes digitales Endgerät für das Youtube Video
  • Anleitung und Schnittmuster

Für das Kissen

  • Stoff – Dieser kann neutral oder bedruckt sein. In Sachen Dekoration sind Ihnen dazu keine Grenzen gesetzt. Für Kindereignen sich Stoffe mit einem Einhorn, Nilpferd, Traktor, Anker, Auto, Bilder Stoff oder ein Stoff mit einer Blume. Auch Schriftzüge wie Berlin, Cathedral, Tilda oder eine Applikation dekorieren ein Kissen anspruchsvoll.
  • eine Kissen Füllung
  • Reissverschluss oder Knöpfe für den Druckverschluss
  • Nähgarn
  • ggf. Heftgarn und Nähnadel
  • Paspel (Borte)
  • Anleitung für Reißverschluss oder Hotelverschluss
  • Anleitung zum Nähen

Legen Sie sich alle Materialien im Vorfeld bereit, damit Sie die Arbeit später nicht unterbrechen müssen. Vor dem Nähen sollten Sie den Stoff waschen und an der Luft trocknen lassen. Danach bügeln Sie ihn. Die Appretur ist dadurch entfernt und der Stoff verliert außerdem den Neugeruch.

Schritt-für-Schritt Anleitung für das Nähen eines Kissens

1. Messen
Messen Sie zunächst die Kissenfüllung in der Länge und Breite aus. Zeichnen Sie sich die Maße in einer Kissenabbildung auf einen Zettel. Rechnen Sie pro Seite nun 1,5 cm für die Naht hinzu.

2. Zuschneiden des Stoffes
Für den Bezug des Kissens zeichnen Sie mit Bleistift und Lineal die abgemessenen Maße direkt auf den Stoff. Diese Linien können bedenkenlos mit einem Bleistift aufgezeichnet werden, da die Stoffkanten später versäubert werden und später im gefertigten Kissen nicht sichtbar sind. Mit dem Rollenschneider oder der Stoffschere schneiden Sie an den vorgezeichneten Linien entlang. Schneiden Sie so die Vorder- und Rückseite zu.

3. Stoffkanten versäubern
Nachdem Sie die Stoffseiten zugeschnitten haben, werden die Stoffkanten versäubert. Dazu versehen Sie die Kanten mit einem Zick-Zack-Stich der Nähmaschine oder wenn Sie darüber verfügen, nähen Sie einen Overlock Stick rundherum.

4. Markierungen für den Reißverschluss
Für den Reißverschluss müssen Sie nun die Markierungen einzeichnen. Messen Sie mit einem Maßband und markieren Sie die Mitte des Stoffes mit einem Strich. Sie können die Markierung auch mit Stecknadeln vornehmen. Anschließend markieren Sie auch auf dem Reißverschluss die Mitte. Nehmen Sie dazu am besten einen weißen Kreidestift.

Legen Sie den Reißverschluss vorerst zur Seite. Stecken Sie die lange Seite des Vorder- und Rückenteils aufeinander (die rechten Stoffseiten müssen innen liegen). Legen Sie den Reißverschluss auf die gesteckte Seite. Übereinander liegen jetzt die Markierungen für die Stoffmitte und Reißverschluss Mitte.

Die Nahtenden werden mit Hilfe des Reißverschlusses auf den Stoff gezeichnet. Dazu müssen Sie 1 cm, bevor der Reißverschluss endet, an jeder Seite eine kleine und unauffällige Markierung einzeichnen.

5. Stoff nähen
Welche Strecken der Stoffseite genäht oder geheftet werden müssen, zeigen die Markierung nun deutlich an. Die Heftnaht trennen Sie später wieder auf für die Reißverschluss Öffnung.

Sie nähen die lange Stoffseite in 3 Etappen:
a) von der Ecke bis zur Markierung eine Naht mit Geradstich 2,5
b) von Markierung bis zu Markierung eine Heftnaht mit Stichlänge 4 bis 5
c) von der leztzten Markierung bis zur Ecke einen Geradstich nähen mit Stichlänge 4 bis 5

6. Naht bügeln
Die Nahtzugabe wird der Anleitung oder dem Schnittmuster entsprechend gut ausgebügelt.

7. Reißverschluss nähen
Den Reißverschluss mittig auf die Nahtzugabe legen und mit Stecknadeln aus dem Nadelkissen fixieren. Nun den Reißverschluss mit Heftgarn und Nähnadel einheften. Geheftet wird bis vor das Reißverschluss Ende. Wenden Sie das Nähgut. Auf der Vorderseite trennen Sie jetzt den Nahbeginn an der nicht gehefteten Seite des Reißverschlusses ca. 5 cm auf. Danach bringen Sie den Zipper auf die rechte Stoffseite und öffnen den Reißverschluss. Nun das lose Ende einheften.

Nach der Anleitung oder Schnittmuster zeichnen Sie auf der rechten Stoffseite Anfang und Ende der Reißverschlussnaht ein.

8. Reißverschluss von der rechten Seite nähen
Dafür müssen Sie zunächst den Reiverschlussfuß an der Nähmaschine montieren. Steppen Sie den Reißverschluss auf der rechten Seite fest, Stichlänge 2.5 cm, Nadel 0,5 bis 1 cm neben der Naht einstechen. Bis zur Markierung nähen, um 90 Grda drehen (Stoff) und quer zur Naht weiternähen, 5 Stiche. Stoff wieder um 90 Grad drehen und weiternähen bis kurz vor den Zipper.

Nähmaschinenfüßchen hochstellen, die Nadel steckt im Stoff. Den Zipper bis hinter das Füßchen ziehen. Nähfuß senken und weiter bis zur Markierung nähen. Dann wieder quer ein paar Stiche nähen, wenden und die Naht abschließen.

9. Reißverschlussnaht auftrennen
Die restliche Heftnaht wird nun aufgetrennt. Sie können den Reißverschluss öffnen.

10. Kissen fertigstellen
Alle Seiten mit Geradstich 2,5 mit Nahtzugabe von 1,5 nähen.

11. Ecken bügeln und wenden
Sorgfältig die Ecken ausbügeln und das Kissen befüllen. Reißverschluss schließen. Zum Schluss kann die Dekoration vorgenommen werden. Wollen Sie Applikationen aufbügeln oder Schriftzüge einnähen, müssen Sie die Füllung nochmal herausnehmen.

Letzte Hinweise

Eine Anleitung für einen Hotelverschluss kann man leicht im Internet finden. Auch hierfür gibt es geeignete Schnittmuster. Sie sind kostenlos. Auf der Internetseite Dawanda finden Sie tolle Inspirationen, z.B. auch für ein Buchkissen.

Menü