Hose ohne Nähmaschine kürzen & umnähen | Anleitung für Jeans

Die Hose oder Jeans ist zu lang, also einfach die Hosenbeine kürzen. Klappt das auch ohne Nähmaschine? Ja, das funktioniert und ist gar nicht so schwierig! Eine simple Anleitung finden Sie hier.

So können Sie Hosen ohne Nähmaschine kürzen

Variante 1: von Hand umnähen.

Variante 2: Textilkleber beziehungsweise Saumfix

Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, den Originalsaum bei Jeanshosen mit seiner typischen Waschung werden Sie natürlich nicht mehr hinbekommen. Das ist aber nur ein kleines Manko, mit dem sich durchaus leben lässt.

Jeanshosen oder Stoffhosen von Hand umnähen

Hierfür kommt der sogenannte Blindstich in Frage. Dieser erfordert Zeit und Geduld, eignet sich dafür jedoch selbst für Jeans, Hosen, Blusen, Shirts oder Gardinen, bei denen der umgenähte Saum nicht auffallen soll und bei denen Bügeln möglicherweise keine Option ist. Ebenfalls können Sie damit ein Kleid auf die gewünschte Länge bringen oder Ärmel verändern.

Besonders praktisch: der Blindstich ist nahezu unsichtbar und damit manchmal vorteilhafter, als mit einer Haushaltsnähmaschine eine auffällige Naht zu ziehen.

Wie genau der Blindstich funktioniert, erklärt Anna von einfach nähen sehr anschaulich in ihrem Youtube-Video. Hier finden Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anleitung: Jeans, Stoffhose oder Kleid kürzen mit Saumfix

Saumfix können Sie online sowie in vielen, größeren Supermärkten mit Handarbeitsabteilung oder in Drogerien erwerben. Dabei handelt es sich um ein meist weißes Band, das mit dem Bügeleisen auf dem Stoff fixiert wird.

Voraussetzung, dass Sie dieses Produkt anwenden können, ist aber, dass die Hose beziehungsweise Jeans gebügelt werden kann. Für die empfindliche Bluse, dünne Gardinen aus Chiffon oder Ähnlichem, was keine hohen Temperaturen aushält, ist Saumfix daher ungeeignet. Auf der Verpackung des Textilklebers finden Sie außerdem in der Regel eine Erklärung, für welche Stoffe sich das Produkt eignet und für welche nicht.

Um das Saumfix zu verarbeiten, benötigen Sie lediglich

  • Ein Bügeleisen
  • Ein feuchtes Baumwolltuch, das nicht abfärbt (weiß)#Eine Schere

Damit der Kleber gut auf dem Stoff hält, sollte das Kleidungsstück zuvor ohne Weichspüler gewaschen worden sein.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Saumfix

Zunächst drehen Sie die Hose auf links und legen Sie gerade auf das Bügelbrett. Markieren Sie sich mit Schneiderkreide, wie viel Sie kürzen möchten.

Schneiden Sie dann das Band zurecht, einmal für die hintere Seite und für die vordere. Legen Sie das eine Band mit der Kleberseite (das Trägerpapier schaut zu Ihnen) auf den Stoff auf und bügeln Sie es fest. Drehen Sie die Hose um und bügeln Sie das andere Band auf die andere Seite auf.

Nach einer kurzen Wartezeit können Sie auf beiden Seiten die Trägerfolie vorsichtig abziehen und den Stoff auf die gewünschte Länge umschlagen. Arbeiten Sie hier akkurat, damit die Hosenbeine nicht unterschiedlich lang werden. Legen Sie nun das angefeuchtete (nicht tropfnasse!) Tuch auf und bügeln Sie mit etwas Druck das Saumfix fest.

Im Anschluss muss die feuchte Hose trocknen und schon ist sie einsatzbereit.

Auf diese Weise können Sie genauso selber ein Shirt kürzen oder dickere Vorhänge, die gebügelt werden können.

Jeans Hose kürzen Frau Dame Jucks

Ist eine Jeans zu lange, kann man diese problemlos kürzen.

Jeanshose, Rock oder Shirt mit Flüssigkleber selber kürzen

Können oder möchten Sie das Kleidungsstück oder die Vorhänge nicht bügeln, ist flüssiger Textilkleber eine gute Wahl. Diesen erhalten Sie ebenfalls überall dort, wo es Nähzubehör gibt.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Kleber wasserfest und hitzebeständig ist, damit er sich beim Waschen nicht auflöst.

Flüssiger Textilkleber wird, wie Bastelkleber, auf den Stoff aufgetragen und klebt zwei Stoffschichten aufeinander. Sie müssen dafür also nur das Hosenbein umschlagen, gegebenenfalls etwas kürzen und tragen den Kleber zwischen die Stoffschichten auf. Nun andrücken und trocknen lassen.

Fazit: Hosen kürzen ohne Nähmaschine ist kein Hexenwerk!

Obwohl eine Nähmaschine vieles erleichtern kann, ist sie nicht immer notwendig. Gerade mit Textilkleber oder Saumfix ist es selbst absoluten Laien möglich, kostengünstig Kleidung zu kürzen. Das erspart so manchen Weg zum Schneider.

Menü